Die Ortsumgehung · B 254

»   Hier sind die Daten und Fakten Fakten Fakten !


... mach Dir selbst ein Bild was davon zu halten ist !    

Vereinfachte Darstellung der Ortsumgehung · B 254 neu
Vereinfachte Darstellung der Ortsumgehung · B 254 neu

Grafik | hessen.mobil

 


Welche Auswirkungen hat die Ortsumgehung auf Wartenberg ?

Hierzu wird viel spekuliert und leider muss festgestellt werden, dass nur wenige Bürger bereit sind sich mit den objektiven Fakten auseinander zu setzen. Bisher ist nicht erkennbar, dass außer einiger kurzer Schlagworte wie ...

 

→ Erhebliche Einbußen für Gewerbebetriebe

Nein ... das Gewerbe ist mit Ortsumgehung viel schneller und ohne Stau zu erreichen

Der Einzelhandel steht sowieso in einem sehr großen Umwandlungsprozess, hier werden insgesamt neue Konzepte gebraucht, neu Anreize für die Kundschaft. Die Geschäfte in Wartenberg haben in letzter Zeit auch ohne Umgehungsstraße dicht gemacht. Der Durchgangsverkehr ist für den Einzelhandel wirklich nicht das Problem, sondern die prekäre Anfahr- und Abfahrproblematik zu den Geschäften bzw. die nicht vorhandenen Parkmöglichkeiten. 


» mehr erfahren ...


→ Zerstörung der Landschaft und Natur

Ja, ... aber hierfür werden Ausgleichsflächen geschaffen, neuer Lebensraum für Flora und Fauna, ein Lebensraum der zur Zeit an der jetzigen B 254 überhaupt nicht existiert. Dort wo die Ortsumgehung verlaufen wird sind heute nur Wiesen und Ackerflächen also keine naturbelassenen Flächen und der Wald bleibt sowieso unangetastet, und wenn ein Baum gefällt werden muss, es werden entlang der Ortsumgehung 100derte neuer Büsche und Bäume  gepflanzt.

 

» mehr erfahren ...


→ Kosten für künftigen Straßenunterhalt

diese entstehen voraussichtlich erst in Zukunft ... in 35-40 Jahren. Die jetzige Bundesstraße wird in einem ordnungsgemäßen Zustand übergeben. Ob sie Land-, Kreis oder Gemeindestraße wird, dieses ist noch nicht festgelegt, Aufgabe der Gemeinde dies mit Land und Kreis auszuhandeln. Außerdem wenn dann weniger Verkehr über sie rollt wird sie um so länger halten, da sie als Bundesstraße konzipiert wurde. Zum Straßenunterhalt gibt es auch eine Klage der Stadt Schlitz, denn die Burgenstadt klagt in zweiter Instanz - dass die Städte und Gemeinden in Zukunft nicht mehr gezwungen werden können, Anwohner für Straßensanierungen zur Kasse zu bitten.   
 
» mehr erfahren ...

 

→ Kosten für Flurbereinigung

diese werden in der Umstukturierung beim Bau der Ortsumgehung dann zum größten Teil vom Bauherrn übernommen. Die Förderanteile würden 75 – 80 % betragen. Dieses wurde im SILEK Prozess  auch schon behandelt somit ist mit 80 % Förderanteil zu rechnen. Die Gemeinde hat dafür bereits im Jahr 2000 die Übernahme der Kosten zugesagt, sodass die Grundstückseigentümer Belastungsfrei wären.

» mehr erfahren ... 

 

Wir alle haben die Verantwortung für unsere Gemeinde. Deshalb wäre zu erwarten, dass das Thema "B 254 neu" mit der gebotenen Sachlichkeit, Ernsthaftigkeit, Sorgfalt und Weitsicht diskutiert wird. Populistische einfache Argumentationen scheinen im Moment zwar in unserer Gesellschaft modern zu sein. Sind sie aber auch klug und intelligent? Aus fachlicher Sicht gilt die Einschätzung, dass bei Verkehrsbelastungen über 5.000 Kfz/24h und normalen Wetterlagen im straßennahen Bereich eine sehr kritischen Kfz-bedingte Schadstoff- und vor allem eine starke Lärmbelastung zu erwarten ist. Der jetzige Zustand der Bundesstraße mit diesem gesundheitsgefährdenden Verkehr ist Körperverletzung des „Schutzgutes Mensch“, hier könnte die Gemeinde auch daraufhin verklagt werden, aber wer will das? Wir wollen die bestmöglichen Vorteile und Chancen nutzen um die Gemeinde weiter zu bringen ... die sie FIT für die Zukunft machen sollen !

 

Was sagt die Gemeinde selbst zur Ortsumgehung

Zitat ... „Beide Ortsteile sollen langfristig durch eine Ortsumgehung
vom starken Durchgangsverkehr entlastet werden. Die bestehenden Gewerbegebiete und gewerblichen Bauflächen im Ortsteil Angersbach werden dann direkt über eine Abfahrt von der neuen Ortsumgehung erschlossen.“

 

→ Hierzu gibt es einen Beschluss der Gemeinde der eindeutig für die Ortsumgehung steht,
    also wozu nochmal ein teures Gutachten bezahlen? 

 


»

dies alles spricht für die Ortsumgehung ...


→ Lückenschluss Alsfeld - Fulda

→ der letzte neuralgische Teilabschnitt der B 254 verschwindet

→ wirtschaftliches Kosten-Nutzen-Verhältnis-Faktor 2,4
      < 1 →schlecht / > 1 →gut  

→ der Nutzen einer Ortsumgehung überwiegt mit dem 2,4 fachen !

→ so auch die Aussage des Gutachtens

→ Chancen einer kostenneutralen Flurneuordnung für die Gemeinde

→ derzeitige Zustand der landwirtschaftl. Flächen ist nicht rechtskonform

→ riesige Wertsteigerung der Wartenberger Immobilien

→ deutlich viel mehr Lebens- und Wohnqualität

→ viel bessere Atemluft in Wartenberg

→ Gesundheitsfaktor wird somit wesentlich erhöht

→ kein Stop'n'Go - Ersparnis von Kraftstoff und Zeit

→ deutlich viel weniger Abgase und Feinstaub auch auf der Ortsumgehung

→ die Lärmbelastung sinkt erheblich

→ nicht mehr über 4.000.000 Fahrzeuge im Jahr durch Wartenberg

→ 90 % weniger Verkehr - bedeutet dadurch:

→ viel weniger KFZ's -  1.500 statt ca. 15.000 pro Tag

→ viel weniger LKW's - 10 statt ca. 1.200 pro Tag

→ 30-Zonen bringen an der B 254 noch mehr Belastungen
     - durch Abbremsen und Beschleunigen

→ die Unfallgefahren werden erheblich minimiert

→ mehr Sicherheit für Kinder und ältere Mitbürger

→ auch der Einzelhandel gewinnt hierdurch mehr Einkaufs-Qualität

→ eine Dorf-Einkauf-Meile in Wartenberg wäre umsetzbar

→ dort einkaufen wo Einkaufen wieder Spaß macht ! Jetzt ist es nur Stress !

→ sehr viel Potenzial für Dorfentfaltung und Dorfentwicklungsförderungen

→ eine sehr positive Dorfentwicklung ist endlich möglich

→ die Gemeinde könnte endlich zusammenwachsen 

→ neue Baugrundstücke entlang der alten B 254 wären möglich

→ Unterhaltskosten der jetzige B 254 fallen auch erst in in 35-40 Jahren an

→ die jetzige Bundesstraße wird im ordnungsgemäßen Zustand übergeben

→ da die jetzige B 254 als Bundesstraße ausgelegt ist hält die Straße ewig

→ vor allem wenn weniger Verkehr und kaum LKW's auf ihr fahren

→ vielleicht entfallen in Zukunft die Anliegerkosten überhaupt

→ diese alles sollte man auch mal bedenken

→ und es gibt noch viel weitere Punkte die nur positiv für die Gemeinde sind

→ Hochwasserschutz
     - diverse Regenrückhaltebecken und Renaturierungen vorgesehen

→ Naturschutz
     - Rückzugsgebiete für Flora und Fauna die derzeit nicht vorhanden sind

→ der Bund will die Ortsumgehung
→ das Land Hessen will die Ortsumgehung

→ der Vogelsbergkreis will diese Ortsumgehung

→ die Stadt Lauterbach will diese Ortsumgehung
→ nur Wartenberg stellt sich quer ...

→ geht es hier um Einzelinteressen ?

→ alle Gemeinden die eine Ortsumgehung haben,
     sind heute froh, das sie so entschieden haben
→ die Ortsumgehung kommt, so oder so, früher oder später (Volker Bouffier)

→ je früher, umso besser
     für die Gemeinden Wartenberg / Lauterbach und deren Bürger

 


»

die Daten und Fakten sprechen für sich ...


→ für ein zukünftig lebens- und liebenswertes Wartenberg
     ... dieses geht nur mit einer Ortsumgehung !
     ... solltest Du dennoch Fragen haben, melde Dich einfach ! 

 

» mach Dir selbst ein Bild von der Ortsumgehung ... 

 

 

» Umfrage → mach mit ! 

» Fazit
» Kontakt zu uns


 

Neue Plakate

 

BannerDEMO                                                    


»

Unsere Informationsoffensive zur Ortsumgehung


für die Umgehungsstraße der Bundesstraße 254 „Lauterbach-Wartenberg“
haben wir die Informationsoffensive „Verkehr macht krank ! gestartet ...


... mit neuen Bannern auf die Gefahren aufmerksam machen


dazu dienen jeweils zwei neue Werbebanner an den Ortsdurchfahrten in Angersbach und Landenhausen. Eine Informationsveranstaltung und ein  Informationsflyer mit Argumenten der Gesundheitsgefahren die von der jetzigen Bundesstraße ausgehen rundeten die Veranstaltung BannerDEMO am 8. Oktober 2017 ab.

 

» mehr erfahren ... 

 

 


»   Vielseitige Entwicklungsmöglichkeiten für Wartenberg


Ein überzeugendes Entwicklungskonzept

Vor dem Hintergrund der bisher gültigen Überzeugungen hat die Gemeinde Wartenberg

bereits im Jahr 2010/2011 ein Entwicklungskonzept in Auftrag gegeben mit dem Ziel, die Entwicklungsmöglichkeiten der Gemeinde, vor dem Hintergrund einer realisierten Umgehungsstraße zu untersuchen. An diesem Konzept haben viele Bürger aus allen Bereichen des gemeindlichen Lebens mitgearbeitet. Die Ergebnisse sind in der Studie vom 25. Mai 2011 festgehalten. Darauf erfolgte der Beschluss der Gemeinde dieser Ortsumgehung zuzustimmen, der bis heute gültig ist. Jetzt heißt es nur noch wie sie gebaut wird.

 

→ Also warum noch ein 70.000 Euro Gutachten das zum gleichen Fazit kommt.


 

Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

↓ Bundesverkehrswegeplan

 Präsentation 

 Projektliste 

 

 


Bis zur Fertigstellung einer neuen B 254 werden voraussichtlich noch weitere 10 Jahre vergehen. Deshalb ist es auch wichtig zu analysieren, wie sich unsere Region in dieser Zeit entwickeln wird. Die Vogelsberg Consult hat auch dazu umfangreiche Grundlagen ermittelt und Konzepte erstellt. Aus den Unterlagen wird deutlich, dass wir uns nicht leisten können, die aktuellen Entwicklungen zu ignorieren.

Wenn wir unsere Zukunft positiv beeinflussen wollen, müssen wir handeln
     und nicht darauf hoffen, dass wir so weiter machen können wie bisher.

 

 


 « zurück